Kirche für Demokratie

Bundesarbeitsgemeinschaft „Kirche und Rechtsextremismus“ gegründet

Am 12. Februar konstitutierte sich in Dresden die Bundesarbeitsgemeinschaft „Kirche für Demokratie gegen Rechtsextremismus. Über 100 Mitwirkende aus verschiedenen kirchlichen Arbeitsfeldern in ganz Deutschland waren dafür in das Haus an der Kreuzkirche gekommen. Nach Grußworten von Landesbischof Bohl, Oberbürgermeisterin Orosz und Superintendent Meis sowie einführenden Vorträgen wurde die bisherige Arbeit ausgewertet und eine Grundsatzerklärung diskutiert. Anliegen der Arbeitsgemeinschaft ist es, rechtsextreme Einstellungen und Haltungen in Gemeinden, Kirchen und Einrichtungen wahrzunehmen, anzusprechen und zu verändern. Dabei weiß sie sich vom christlichen Bekenntnis motiviert und gefordert, für eine demokratische Kultur des Zusammenlebens einzutreten.                                         HL

Artikel-URL: http://confessio.de/news/567

Dieser Beitrag ist erschienen in Confessio 1/2010 ab Seite 15